WOHNMOBIL MIETEN: GROSSE AUSWAHL ZU KLEINEN PREISEN

Sie möchten ein Reisemobil oder einen 3Dog-Zeltanhäger zu günstigsten Konditionen mieten? Fair, einfach und sicher? Besuchen Sie uns ganzjährig in Kayhude bei Hamburg! Unser Partner vor Ort, für Wohnmobile; ist McRent, Europas größte Wohnmobilvermietung. McRent steht für top-gepflegte, maximal 2 Jahre alte Fahrzeuge der Marken Dethleffs, Sunlight und Globecar. Nicht weniger als 60 Fahrzeuge zählt die Vermietflotte bei Schwarz Mobile Freizeit. 

Ihre Vorteile mit McRent & Schwarz Mobile Freizeit
Günstig & einfach: Wählen Sie aus zahlreichen Grundriss-Varianten zu attraktiven Preisen – bei bequemer Onlinebuchung. Freikilometer inklusive. Sicher & modern: Vertrauen Sie auf aktuelle Modelle mit ABS, ASR und Mobilitätsgarantie. Fair & zuverlässig: Sie erhalten Ihr online reserviertes Wunschfahrzeug. Garantiert.

>>> Reservieren Sie jetzt Ihr Reisemobil online <<<

Bei Fragen rufen Sie uns an unter 040-63 91 70 71 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an

McRent: hamburg@mcrent.de

3DOG: zubehoer@schwarz-mobile-freizeit.de

Vermiet-
flotte

mit 60 Fahrzeugen

Alles dabei und immer dort, wo es Ihnen gefällt

Mit einem gemieteten Motorcaravan erleben Sie eine ganz neue Art von Urlaub!  Denn im Vergleich zum Reisen mit dem PKW, Bahn oder Flugzeug haben Sie Ihre „Freizeitlieblinge“ immer dabei – ganz gleich, ob Grill, Schlauchboot, Fahrräder oder Skiausrüstung für die ganze Familie. Und sie bleiben flexibel – heute hier und morgen dort. Übrigens: Eine intensive Einweisung in sämtliche Details Ihres Mietfahrzeugs ist für uns selbstverständlich.

Was im Mietpreis enthalten ist

Hier finden Sie die aktuellen Inklusivleistungen der McRent Wohnmobilvermietung:

  • Mehrwertsteuer
  • alle Kilometer
  • Vollkasko-Versicherung mit 1.200 € Selbstbeteiligung pro Schadensfall
  • Teilkasko-Versicherung mit 500 € Selbstbeteiligung pro Schadensfall
  • Haftpflichtversicherung mit pauschal 50 Mio. EUR Deckungssumme (Personenschäden bis max. 8 Mio. €)
  • Fiat Mobilitäts-Garantie und Schutzbrief
  • Markise
  • teilweise Rückfahrkamera
  • Dethleffs Sicherheitspaket
  • Fahrerhaus-Klimaanlage
  • Fahrradträger
  • Außenreinigung
  • 2 Gasflaschen
  • Ausgleichskeile
  • CI Kabel
  • Kabeltrommel
  • Toilettenchemie
  • Wasserschlauch

Reservieren Sie jetzt! Und rufen Sie an unter 040-63 91 70 71 oder schreiben Sie eine E-Mail an hamburg@mcrent.de.

Box Schatten

Mietpreise 3Dog-Zeltanhänger

Hier finden Sie die aktuellen Preise und Inklusivleistungen der 3Dog-Zeltanhängervermietung:

Preise:

  • Nebensaison: (01.04 - 28.04) 39,00€ pro Tag
  • Zwischensaison: (29.04 - 30.06) 49,00€ pro Tag
  • Hauptsaison: (29.04 - 30.06) 59,00€ pro Tag
  • Zwischensaison: (05.09 - 31.10) 49,00€ pro Tag
  •  

    Inklusivleistungen:

    • Mehrwertsteuer
    • alle Kilometer
    • Haftpflichtversicherung
    • Kabeltrommel mit Anschlusskabel
    • Unterlegmatte für Zeltboden
    • Abspannmaterial und Sturmleine
    • Gummihammer
    • Raumteiler für den Schlafbereich
    • abschließbares Deichselschloss
    • 2er-Fahrradträger

     

    Reservieren Sie jetzt! Und rufen Sie an unter 040-63 91 70 707 oder schreiben Sie eine E-Mail an inken.witte@schwarz-mobile-freizeit.de.

Box Schatten

Was Sie zusätzlich buchen können

Hier finden Sie die aktuell zubuchbaren Extras der McRent Wohnmobilvermietung:

  • Bettset: pro Person 51,00 € pro Miete
  • Campingset: 35,00 € pro Miete
  • Fahrradhalter: 0,00 € pro Miete
  • Geschirr: 40,00 € pro Miete
  • Handtuchset: pro Person 16,00 € pro Miete
  • Kindersitz: 22,00 € pro Miete 
  • Sitzerhöhung: 11,00 € pro Miete
  • Winterreifen: 99,00 € pro Miete

Die Preise gelten jeweils für die gesamte Mietdauer.

Box Schatten

Was Sie zusätzlich buchen können

Hier finden Sie die aktuell zubuchbaren Extras der 3Dog-Zeltanhängervermietung:

  • Tisch / 2 Faltstühle: 38,00 € pro Miete
  • Faltstuhl: 10,00 € pro Miete
  • Küchenerker: 40,00 € pro Miete
  • Küchenmodul inkl. Wassertank und Gasflasche: 45,00 € pro Miete
  • 4er-Geschirr-Set / Topf-Set: 30,00 € pro Miete

Die Preise gelten jeweils für die gesamte Mietdauer.

Box Schatten

Suchen &
Finden

Für jeden was dabei

McRent

Wohnmobilvermietung Heute hier und morgen da - dort, wo es am schönsten ist, auch mal länger. McRent als Wohnmobilvermietung stellt Ihnen das richtige Fahrzeug hierfür zur Verfügung! Jeden Tag etwas Neues erleben, den Tag gestalten mit all seinen Möglichkeiten.

Urlaub mit einem Wohnmobil bedeutet Unabhängigkeit und Freiheit. Keine Zwänge, keine Einschränkungen - Sie bestimmen den Tag, Sie bestimmen Ihre Freizeit. Gut, wenn Sie dabei auf eine Wohnmobilvermietung zählen können, die weiß wie sich Ihre Wünsche verwirklichen lassen. Mit Reisemobilen, die Ihren Ansprüchen gerecht werden und Serviceleistungen, die alles ganz einfach machen. Mit Reisemobilen von McRent fahren Sie günstig, denn sie bieten Ihnen bei Ihrer ganz individuellen Freizeitplanung hohen Reisekomfort.

Alle Fahrzeuge sind mit Küche, Kühlschrank, Herd, Sanitärbereich mit Waschbecken, Dusche und Chemietoilette (Cassette), einer leistungsstarken Heizung, Frisch- und Abwassertank, Sicherheitsgurten im Wohnbereich, Servolenkung, Kabeltrommel und Anschlusskabel, Eurostecker für 230V, separater 12-V Batterie für den Wohnbereich, Batterie-Ladegerät, Fahrradträger und Stereoradio mit CD-Spieler ausgestattet. Extras wie z.B. Geschirr, Küchenausstattung, Kindersitze oder Schneeketten erhalten Sie auf Wunsch und gegen Gebühr. Selbst die Buchung verläuft unkompliziert.

Reservieren Sie jetzt! Und rufen Sie an unter 040-63 91 70 71 oder schreiben Sie eine E-Mail an hamburg@mcrent.de.

Box Schatten

3Dog-Zeltanhängervermietung & AGB

Die ZeltAnhänger und DachZelte von 3DOG bieten eine ganz eigene, aufregende Art des Reisens. Urlaub in diesem Stil passt in kein Klischee. Vom Familienurlaub in den schwedischen Schären oder am Gardasee bis zum Gleitschirmabenteuer in den Pyrenäen - mit 3DOG Camping erlebt man unvergessliche und traumhafte Urlaube. Wohn- und Schlafzimmer sind immer dabei. Großer Komfort, schnell und unkompliziert.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

für die Vermietung

von

3Dog Anhänger

 

§ 1 Geltungsbereich

Für die Anmietung eines 3Dog Anhängers gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Schwarz Mobile Freizeit GmbH und Co. KG ausschließlich. Diese werden bei Anmietung eines 3Dog Anhängers Inhalt des zwischen der Schwarz Mobile Freizeit GmbH und Co. KG als Vermieter des Anhängers (im Folgenden „Vermieter“ genannt) und Ihnen (im Folgenden „Mieter“ genannt) zustande gekommenen Vertrages. 

§ 2 Vertragsgegenstand

(1) Gegenstand des Mietvertrages ist ausschließlich die mietweise Überlassung des 3Dog Anhängers. Reiseleistungen bzw. eine Gesamtheit von Reiseleistungen (Reise) schuldet der Vermieter nicht. Die gesetzlichen Bestimmungen über den Reisevertrag, insbesondere die §§ 651 a-I BGB, finden auf das Vertragsverhältnis weder direkt noch entsprechend Anwendung. Der Mieter gestaltet seine Fahrt selbst und setzt den Anhänger eigenverantwortlich ein.

(2) Durch den Abschluss des Mietvertrages erhält der Mieter das Recht, den Anhänger im vertragsgemäßen Umfang für die vereinbarte Mietzeit zu nutzen. Der Vermieter erhält hierdurch das Recht, auf Zahlung des Mietzinses sowie sonstiger vertraglich vereinbarter Entgelte.

(3) Bei Übergabe bzw. Rücknahme des Anhängers ist jeweils ein Übergabe- bzw. Rücknahmeprotokoll vollständig auszufüllen und zu unterzeichnen, welches Bestandteil des Mietvertrages wird.

§ 3 Mindestalter, berechtigte Fahrer

(1) Das Mindestalter jedes Fahrers beträgt 21 Jahre. Der oder die Fahrer müssen seit mindestens einem Jahr im Besitz eines Führerscheins der Klasse 3 bzw. der Klasse BE sein. Die Vorlage eines internationalen Führerscheins kann vom Vermieter oder offiziellen Behörden des Landes verlangt werden. Der Mieter hat dafür Sorge zu tragen, dass nur Personen den Anhänger führen, die die vorgenannten Bedingungen erfüllen.

(2) Eine Vorlage des Führerscheins durch den Mieter und/oder den Fahrer(n) im Zeitpunkt der Übernahme ist Voraussetzung für die Übergabe des Anhängers. Kommt es infolge fehlender Vorlage des Führerscheins zu einer verzögerten Übernahme, geht dies zu Lasten des Mieters. Kann der Führerschein weder zum vereinbarten Übernahmezeitpunkt noch innerhalb einer angemessenen Nachfrist vorgelegt werden, ist der Vermieter berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Es finden die Stornobedingungen des § 6 Ziffer 2 Anwendung.

(3) Der Anhänger darf nur vom Mieter selbst bzw. dem/n im Mietvertrag angegebenen Fahrer(n) geführt werden. Der Mieter muss persönlich bei der Abholung des Anhängers erscheinen. Der Mieter ist bei Übernahme des Anhängers verpflichtet, die Namen und Anschrift aller Fahrer des Anhängers dem Vermieter bekannt zu geben und von diesen eine Kopie des Führerscheins und Personalausweises zu hinterlegen.

§ 4 Entgelte  

(1) Der Mietzins ergibt sich aus der bei Vertragsschluss jeweils gültigen Preisliste des Vermieters. Eine eventuell vorgegebene Mindestmietdauer während bestimmter Saisonzeiten ergibt sich ebenfalls aus der jeweils bei Vertragsschluss gültigen Preisliste des Vermieters.

(2) Bei der Preisberechnung werden unterschiedliche Saisonzeiten berücksichtigt. Es gelten jeweils die Preise der in der Preisliste ausgewiesenen Saison, in die der gebuchte Mietzeitraum fällt.

(3) Die Tagespreise werden während der Mietzeit je angefangene 24 Stunden berechnet. Die Mietzeit beginnt mit der Übernahme des Anhängers durch den Mieter und endet mit der Rücknahme des Anhängers durch den Vermieter.

(4) Bei jeder Anmietung fällt zusätzlich eine einmalige Servicepauschale gemäß gültiger Preisliste an. Diese beinhaltet unter anderem die betriebsbereite Übergabe des Anhängers sowie eine ausführliche Einweisung. 

§ 5 Reservierung und Zahlungsbedingungen

(1) Reservierungen sind nur nach schriftlicher Reservierungsbestätigung durch den Vermieter verbindlich.

(2) Nach Erhalt der schriftlichen Reservierungsbestätigung ist innerhalb von 14 Tagen eine Anzahlung in Höhe von 30 % des Bruttomietpreises, mindestens jedoch 150,00 €, auf das in der Reservierungsbestätigung genannte Konto des Vermieters zu überweisen. Für eine fristgerechte Zahlung ist der Eingang der Anzahlung auf dem Konto des Vermieters entscheidend. Für Reservierungen, bei denen zwischen der Reservierungsbestätigung und dem Mietbeginn des Anhängers ein Zeitraum von weniger als 14 Tagen liegt, wird die Anzahlung sofort fällig. Der Vermieter kann im Falle nicht fristgerechter Zahlung nach Mahnung und fruchtlosem Ablauf einer Nachfrist zur Nacherfüllung, vom Vertrag zurücktreten. Es finden die Stornobedingungen des § 6 Ziffer 2 Anwendung.

(3) Der restliche Mietpreis muss bis spätestens 14 Tage vor Mietbeginn auf das in der Reservierungs-bestätigung genannte Konto des Vermieters eingegangen sein. Für Reservierungen, bei denen zwischen der Reservierungsbestätigung und dem Mietbeginn ein Zeitraum von weniger als 14 Tagen liegt, ist der restliche Mietpreis sofort fällig. Der Vermieter kann im Falle nicht fristgerechter Zahlung nach Mahnung und fruchtlosem Ablauf einer Nachfrist zur Nacherfüllung, vom Vertrag zurücktreten. Es finden die Stornobedingungen des § 6 Ziffer 2 Anwendung.

§ 6 Rücktritt und Umbuchung

(1) Es wird darauf hingewiesen, dass ein allgemeines gesetzliches Rücktrittsrecht bei Mietverträgen nicht vorgesehen ist. Der Vermieter räumt die Mieter allerdings ein vertragliches Rücktrittsrecht im nachfolgend beschriebenen Umfang ein.

(2) Bei Rücktritt von der verbindlichen Reservierung werden folgende Stornogebühren fällig:

- 5 % des Mietpreises bis zum 100. Tag vor dem vereinbarten Mietbeginn, mind. jedoch 50 €/Reservierung

- 10 % des Mietpreises vom 99.-61. Tag vor dem vereinbarten Mietbeginn

- 20 % des Mietpreises vom 60.-30. Tag vor dem vereinbarten Mietbeginn

- 40 % des Mietpreises vom 29.-15. Tag vor dem vereinbarten Mietbeginn

- 60 % des Mietpreises vom 14.-8. Tag vor dem vereinbarten Mietbeginn

- 70 % des Mietpreises ab dem 7. Tag vor dem vereinbarten Mietbeginn

- 80 % des Mietpreises am Tag des vereinbarten Mietbeginns.

(3) Maßgebend für den Rücktrittszeitpunkt ist der Eingang der schriftlichen Rücktrittserklärung beim Vermieter. Eine nicht Übernahme des Anhängers gilt als Rücktritt. Zur Absicherung des Stornorisikos wird der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung empfohlen.

(4) Die bestätigte Reservierung kann vom Tag der Reservierung bis spätestens 60 Tage vor dem vereinbarten Mietbeginn umgebucht werden, sofern freie Kapazitäten vorhanden sind und die vereinbarte Mietzeit nicht unterschritten wird. Eine Reduzierung des Mietzeitraums nach erfolgter Buchung ist nicht möglich. Für die Umbuchung wird ein Unkostenbeitrag gemäß der jeweils gültigen Preisliste des Vermieters erhoben. Ein Rechtsanspruch auf Umbuchung besteht nicht.

(5) Die Gestellung eines Ersatzmieters ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Vermieters möglich. Dieser kann die Zustimmung nur aus berechtigten Gründen verweigern.

(6) Es bleibt dem Mieter unbenommen nachzuweisen, dass ein Schaden überhaupt nicht oder nur in geringerer Höhe entstanden ist. 

§ 7 Kaution

(1) Die Kaution in Höhe von 1200,00 € muss bei Übernahme des Anhängers beim Vermieter gebührenfrei in bar oder mit Kreditkarte hinterlegt werden.

(2) Die Kaution wird bei ordnungsgemäßer und vertragsgemäßer Rückgabe des Anhängers sowie nach erfolgter Mietvertragsendabrechnung durch den Vermieter erstattet. Zusätzlich anfallende Entgelte, Aufwendungen, und Kosten können bei Rückgabe des Anhängers mit der Kaution verrechnet werden, sofern diese durch die Mieter zu tragen sind.

 § 8 Übernahme und Rückgabe

(1) Die Übernahme und Rückgabe des Anhängers ist durch den Mieter ausschließlich am Geschäftssitz des Vermieters in der Segeberger Straße 5, 23863 Kayhude, vorzunehmen.

(2) Die Übernahme des Anhängers hat in der Zeit von montags bis freitags jeweils ab 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr sowie an Samstagen ab 12:00 Uhr bis spätestens 14:30 Uhr oder nach vorheriger Vereinbarung mit dem Vermieter zu erfolgen.

(3) Bei Übernahme des Anhängers sind der gültige Personalausweis des Mieters sowie die gültigen Personalausweise und Führerscheine aller Fahrer im Original vorzulegen.

(4) Die Rückgabe des Anhängers hat in der Zeit von montags bis freitags jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr sowie an Samstagen von 09:00 bis 11:00 Uhr oder nach vorheriger Vereinbarung mit dem Vermieter zu erfolgen.

(5) Der Mieter verpflichtet sich, vor Antritt der Fahrt an einer ausführlichen Anhängereinweisung durch den Vermieter am Ort der Übernahme teilzunehmen. Der Vermieter kann die Übergabe des Anhängers vorenthalten bis die Anhängereinweisung abgeschlossen ist. Durch den Mieter verantwortete Übergabeverzögerungen und Kosten gehen zu Lasten des Mieters.

(6) Der Mieter verpflichtet sich ferner vor Übernahme des Anhängers, diesen gemeinsam mit dem Vermieter auf seinen schadensfreien und sauberen Zustand sowie auf das Vorhandensein von Zubehör hin zu überprüfen. Hierüber wird ein Übergabeprotokoll erstellt, welches von beiden Parteien zu unterzeichnen ist. Die durch den Mieter festgestellten Schäden, Verschmutzungen und Fehlteile sind vor Fahrtantritt gegenüber dem Vermieter anzuzeigen und werden im Übergabeprotokoll vermerkt.

(7) Der Mieter ist verpflichtet, den Anhänger zum vertraglich vereinbarten Zeitpunkt gereinigt und in protokolliertem Zustand (lt. Übergabeprotokoll) zurückzugeben. Bei Rückgabe des Anhängers erfolgt eine erneute Überprüfung des Anhängers auf dessen Zustand, Sauberkeit sowie auf das vorhandene Zubehör im Beisein beider Parteien. Hierüber wird ein Rückgabeprotokoll erstellt, welches ebenfalls von beiden Parteien zu unterzeichnen ist.

(8) Ist der Anhänger bei Rückgabe nicht oder nicht genügend gereinigt worden, werden darüber hinaus die tatsächlich anfallenden Reinigungskosten berechnet, mindestens jedoch eine Reinigungspauschale in Höhe 65,00 Euro. Der Nachweis, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger ist, bleibt dem Mieter unbenommen.

(9) Beschädigungen bzw. fehlendes Zubehör werden dem Mieter berechnet, sofern dieser die Beschädigung oder den Verlust zu vertreten hat.

(10) Nach Mietbeginn festgestellte Mängel am Anhänger oder seines Zubehörs hat der Mieter bei Rückgabe des Anhängers im Rahmen der Erstellung des Rückgabeprotokolls schriftlich dem Vermieter anzuzeigen. Schadensersatzansprüche aufgrund später angezeigter Mängel sind ausgeschlossen, es sei denn, Grundlage des Anspruchs ist ein nicht offensichtlicher Mangel.

(11) Gibt der Mieter den Anhänger nach Ablauf der vereinbarten Mietzeit nicht oder nicht zum vereinbarten Zeitpunkt an den Vermieter zurück, ist dieser berechtigt für jede angefangene Stunde des über die Vertragsdauer hinausgehenden Zeitraums der Vorenthaltung ein Nutzungsentgelt gemäß jeweils gültiger Preisliste des Vermieters, höchstens jedoch für jeden verspäteten Tag den in der Preisliste ausgewiesenen Gesamttagespreis, zu verlangen. Darüber hinausgehende Schadensersatzansprüche des Vermieters bleiben davon unberührt. Nach Ablauf der vereinbarten Mietzeit haftet der Mieter in vollem Umfang nach den allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen.

(12) Die Berechtigung zur Nutzung des Anhängers ist auf die vereinbarte Mietzeit befristet. Die stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses auf unbestimmte Zeit aufgrund fortgesetzten Gebrauchs gemäß § 545 BGB ist ausdrücklich ausgeschlossen.

(13) Die Rückgabe des Anhängers vor Ablauf der vereinbarten Mietzeit hat keine Verringerung des vereinbarten Mietzinses zufolge, es sei denn, der Anhänger kann anderweitig vermietet werden.

(14) Der Vermieter ist berechtigt, den Anhänger vor Ablauf der vereinbarten Nutzungsdauer unter fristlose Kündigung des Mietvertrages zurück zu verlangen. Hierfür muss ein wichtiger Grund vorliegen. Das Recht des Mieters zur außerordentlichen Kündigung im Falle eines wichtigen Grundes bleibt hiervon unberührt.

 § 9 Verbotene Nutzungen, Sorgfalts- und Obliegenheitspflichten

(1) Der Anhänger ist schonend und sachgemäß zu behandeln, ordnungsgemäß und den Vorgaben entsprechend zu bedienen sowie jeweils ordnungsgemäß zu verschließen. Die für die Benutzung maßgeblichen Vorschriften, Zuladungsbestimmungen, Fahrzeugabmessungen (Höhe, Breite) und technischen Regeln sind zu beachten. Der Mieter verpflichtet sich, regelmäßig zu überprüfen, ob sich der Anhänger in einem verkehrssicheren Zustand befindet.

(2) Alle 3Dog Anhänger sind Nichtraucheranhänger. Das Rauchen ist demnach im gesamten Anhänger nicht gestattet. Die Mitnahme von Haustieren ist nur nach ausdrücklicher Zustimmung des Vermieters gestattet. Haustiere können zu einer für den Mieter kostenpflichtigen Sonderreinigung in Höhe der hierfür tatsächlich anfallenden Kosten,  mindestens jedoch 65,00 Euro, führen, insbesondere wenn das Fahrzeug nach Tier riecht und/oder Tierhaare/ -ausscheidungen vorzufinden sind. Der Nachweis, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger ist, bleibt dem Mieter unbenommen. Reinigungskosten, die durch die Nichtbeachtung/ Zuwiderhandlung entstehen sowie ein dem Vermieter entgangener Gewinn durch die zeitweise Nichtvermietbarkeit des Anhängers gehen zu Lasten des Mieters.

(3) Dem Mieter ist es untersagt, den Anhänger unter anderem zu verwenden:

- zur Beförderung von leicht entzündlichen, giftigen, explosiven, radioaktiven oder sonst gefährlichen  Stoffen;

- zur Begehung von Zoll- und sonstigen Straftaten, auch wenn diese nur nach dem Recht des Tatortes mit Strafe bedroht sind;

- zur Weitervermietung oder Leihe an dritte Personen;

- zu Zwecken, die einer übermäßigen Beanspruchung des Anhängers führen;

- für Nutzungen, die über den vertraglichen Gebrauch hinausgehen, insbesondere das Befahren von hierzu nicht vorgesehenem Gelände.

(4) Auslandsfahrten innerhalb Europas sind zulässig, Fahrten ins außereuropäische Ausland bedürfen der vorherigen Einwilligung des Vermieters. Fahrten in Kriegs- und Krisengebiete sind verboten.

(5) Der Mieter verpflichtet sich, dem Vermieter eine Änderung seiner Rechnungsanschrift nach Abschluss des Mietvertrages und bis zur vollständigen Abwicklung des Mietverhältnisses unverzüglich und unaufgefordert mitzuteilen. Daneben verpflichtet sich der Mieter, den Namen und die Adresse eines berechtigten oder unberechtigten Fahrers des Anhängers mitzuteilen.

(6) Bei jeglichen Zuwiderhandlungen kann der Mieter von weiteren Anmietungen bei dem Vermieter ausgeschlossen werden.

 § 10 Verhalten bei Unfällen oder Schadensfällen.

Der Mieter hat nach einem Unfall sowie einem Brand-, Entwendungs-, Wild- oder sonstigem Schaden unverzüglich den Vermieter zu verständigen, spätestens jedoch am darauffolgenden Arbeitstag. Der Mieter/Fahrer darf sich so lange nicht vom Unfallort entfernt, bis er seine Pflicht zur Aufklärung des Geschehens und zur Verstellung der erforderlichen Tatsachen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben nachgekommen ist. Das strafrechtlich sanierte Verbot des unerlaubten Entfernens vom Unfallort im Sinne von § 142 StGB ist zu beachten. Sollte die Polizei die Unfallaufnahme verweigern, so hat der Mieter dies gegenüber dem Vermieter nachzuweisen. Dies gilt auch bei selbst verschuldeten Unfällen ohne Mitwirkung Dritter. Daneben hat der Mieter den Vermieter unverzüglich über alle Einzelheiten des Unfall- oder Schadensereignisses, auch bei geringfügigen Schäden, schriftlich zu informieren. Der Unfall/Schadensbericht muss insbesondere Namen und Anschriften der beteiligten Personen und etwaiger Zeugen, sowie amtliche Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge enthalten. Schadensersatzansprüche anderer Unfallbeteiligte dürfen nicht anerkannt werden. Sonstige Beschädigungen oder besondere Vorkommnisse, die im Zusammenhang mit dem Anhänger stehen, sind ebenfalls unverzüglich, spätestens bei Rückgabe dem Vermieter mitzuteilen.

 § 11 Reparaturen und Ersatzfahrzeug

(1) Reparaturen, die notwendig werden, um die Betriebs- und Verkehrssicherheit des Anhängers während der Mietzeit zu gewährleisten, dürfen vom Mieter bis zu einem Preis von 150,00 € ohne weiteres, größere Reparatur nur mit Einwilligung des Vermieters in Auftrag gegeben werden. Die Reparaturkosten trägt der Vermieter gegen Vorlage der Originalbelege sowie der ausgetauschten Teile, sofern der Mieter nicht für den der Reparatur zu Grunde liegenden Defekt den Vorgaben der Vermieter Bedingungen entsprechend haftet. Ausgenommen von dieser Regelung sind Reifenschäden.

(2) Führt ein vom Vermieter zu vertretender Mangel zu Erforderlichkeit einer derartigen Reparatur lässt der Mieter diesen nicht eigenständig beheben, hat der Mieter den Vermieter den Mangel unverzüglich anzuzeigen und eine angemessene Frist zur Reparatur zu gewähren.

(3) Wird der Anhänger ohne Verschulden des Mieters zerstört oder ist absehbar, dass die Nutzung infolge einer Beschädigung die der Mieter nicht zu vertreten hat, unangemessen lange unmöglich sein wird, ist der Vermieter berechtigt, dem Mieter in angemessener Zeit einen gleichwertigen Ersatzanhänger zur Verfügung zu stellen. Eine Kündigung des Mieters nach § 543 Abs. 2 Nr. 1 BGB ist für diese Fälle ausgeschlossen, es sei denn, die Stellung eines Ersatzanhängers schlägt fehl, verzögert sich oder wird durch den Vermieter verweigert.

(3) Wird der Anhänger durch das Verschulden des Mieters zerstört oder ist absehbar, dass die Nutzung durch einen Umstand eingeschränkt oder unmöglich wird, den der Mieter zu vertreten hat, kann der Vermieter die Stellung eines Ersatzanhängers verweigern. Eine Kündigung des Mieters nach § 543 Abs. 2 Nr. 1 BGB ist in diesem Fall ausgeschlossen.

 § 12 Versicherungsschutz

(1) Der Mietanhänger ist wie folgt versichert:

 - Haftpflichtversicherung

 - Vollkaskoversicherung

(2) Der Selbstbehalt pro Schadensfall beträgt in der Vollkaskoversicherung 1000,00 Euro. Diese Selbstbeteiligung kann nicht ausgeschlossen werden.

 § 13 Haftung des Vermieters

Der Vermieter haftet für alle Schäden, soweit Deckung im Rahmen der für das Fahrzeug abgeschlossenen Versicherungen besteht. Für durch Versicherung nicht gedeckte Schäden beschränkt sich die Haftung des Vermieters bei Sach- und Vermögensschäden auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, es sei denn, der Vermieter hat vertragswesentliche Pflichten verletzt. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten von Mitarbeitern des Vermieters, gesetzlichen Vertretern und Erfüllungsgehilfen des Vermieters. Die Haftungsbeschränkung gilt nicht für eine gesetzlich vorgeschriebene verschuldensunabhängige Haftung des Vermieters oder für die Haftung aus einer vertraglich übernommenen verschuldensunabhängigen Garantie sowie bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit durch den Vermieter, einem gesetzlichen Vertreter oder einem Erfüllungsgehilfen des Vermieters. Der Vermieter übernimmt keine Haftung für Gegenstände und Sachen, die bei der Rückgabe des Anhängers zurückgelassen/vergessen worden sind.

 § 14 Haftung des Mieters

(1) Der Mieter haftet dem Vermieter für Anhängerschäden, Anhängerverlust und darüber hinausgehende Schäden des Vermieters aufgrund der Verletzung von Vertragspflichten, soweit der Mieter den Schaden oder Verlust zu vertreten hat nach den folgenden Bestimmungen:

(2) Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Mieter während der vereinbarten Nutzungsdauer lediglich bis zum vertraglich vereinbarten Selbstbehalt, pro Schadensfall, soweit diese Bedingungen keine weitergehende Haftung anordnen. Kommt der Mieter mit der Rückgabe des Anhängers in Verzug, haftet er ab Eintritt des Verzuges entsprechend den gesetzlichen Vorgaben uneingeschränkt für alle hieraus entstandenen Schäden.

(3) Die Haftungsbeschränkung auf den vertraglich vereinbarten Selbstbehalt gilt nicht für vom Mieter vorsätzlich verursachte Schäden. In diesem Fall haftet der Mieter in voller Schadenshöhe. Für den Fall, dass der Mieter den Schadensfall während der vereinbarten Nutzungsdauer grob fahrlässig herbeiführt, haftet der Mieter dem Vermieter gegenüber in einem der Schwere des Verschuldens entsprechenden Umfang bis zur Höhe des Gesamtschadens. Ebenfalls gilt die Haftungsbeschränkung auf den vertraglich vereinbarten Selbstbehalt nicht, sofern der Mieter eine Verletzung der in den § 3 (Mindestalter, berechtigte Fahrer), § 8 (Übernahme und Rückgabe), § 9 (1),(2),(3),(4) (Verbotene Nutzungen, Sorgfalts- und Obliegenheits-pflichten), § 10 (Verhalten bei Unfällen oder Schadensfällen) und § 11 (1) (Reparaturen und Ersatzfahrzeug) geregelten Vertragspflichten vorsätzlich begeht. In diesen Fällen haftet der Mieter in voller Schadenshöhe für alle von ihm zu vertretenden Schäden. Im Fall einer grob fahrlässigen Verletzung der genannten Vertragspflichten während der vereinbarten Nutzungsdauer haftet der Mieter dem Vermieter gegenüber in einem der Schwere des Verschuldens entsprechenden Umfang bis zur Höhe des Gesamtschadens. Die Beweislast für das Nichtvorliegen grober Fahrfahrlässigkeit trägt der Mieter. Die Haftungsbeschränkung entfällt nicht, wenn die Verletzung der Vertragspflicht wieder Einfluss auf den Schadenseintritt oder auch die Verstellung des Schadens sowie auf das Vorliegen der Voraussetzungen der Gewährung der Haftungsbeschränkung hat. Dies gilt nicht im Falle arglistigen Verhaltens.

(4) Nach Ablauf der vereinbarten Nutzungsdauer haftet der Mieter in vollem Umfang nach den allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen.

(5) Für Schäden am Fahrzeug oder an Dritten durch die mitgeführten Tiere haftet der Mieter nach den gesetzlichen Vorgaben.

(6) Mehrere Mieter haften als Gesamtschuldner.

(7) Der Mieter haftet für alle im Zusammenhang mit der Nutzung des Anhängers anfallenden Gebühren, Abgaben, Bußgeldern und Strafen, die er zu vertreten hat. Er hat insofern den Vermieter in vollem Umfang von der Haftung freizustellen. Eingehende Kostenbescheide usw. werden zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr in  Höhe von 29,00 Euro an die Mieter weitergeleitet, es sei denn, der Mieter weist nach, dass dem Vermieter kein oder ein geringerer Aufwand und/oder Schaden entstanden ist.

(8) Solange die Schuldfrage ungeklärt ist, ist der Vermieter berechtigt, die Kaution zurückzubehalten.

§ 15 Verjährung

(1) Der Mieter muss offensichtliche Mängel an dem Anhänger unverzüglich dem Vermieter schriftlich anzeigen. Für die Einhaltung der Unverzüglichkeit kommt es auf die rechtzeitige Absendung der Anzeige durch den Mieter an. Sofern der Vermieter infolge der Unterlassung der Anzeige nicht Abhilfe schaffen konnte, sind Ansprüche des Mieters nur möglich, sofern ihn kein Verschulden trifft.

(2) Alle vertraglichen Ansprüche des Mieters verjähren innerhalb von 12 Monaten, gerechnet ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn, es sei denn, es handelt sich um Schäden durch die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit des Mieters oder um Fälle, in denen der Vermieter, ein gesetzlicher Vertreter oder ein Erfüllungsgehilfe den Schaden vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht hat. Wurden vom Mieter Ansprüche geltend gemacht, so wird die Verjährung bis zu dem Tage gehemmt, an dem der Vermieter die Ansprüche schriftlich zurückweist.

(3) Schadensersatzansprüche des Vermieters wegen Veränderung und Verschlechterung der Mietsache verjähren frühestens nach Ablauf von 12 Monaten, beginnend grundsätzlich mit der Rückgabe des Fahrzeugs am Geschäftssitz des Vermieters. Sofern der Unfall polizeilich aufgenommen wurde, werden Schadensersatzansprüche des Vermieters gegen den Mieter erst fällig, wenn der Vermieter Gelegenheit zur Einsichtnahme in die Ermittlungsakte hatte. Der Lauf der Verjährungsfrist beginnt jedoch spätestens 6 Monate nach Rückgabe des Mietanhängers. Der Vermieter ist verpflichtet, sich unverzüglich und nachdrücklich um Akteneinsicht zu bemühen und den Mieter über den Zeitpunkt der Akteneinsicht unverzüglich zu unterrichten.

 § 16 Allgemeine Bestimmungen

(1) Der Vermieter ist berechtigt, sich zur Erfüllung seiner Verpflichtung Dritter zu bedienen.

(2) Die Abtretung von Ansprüchen aus dem Mietvertrag an Dritte ist ausgeschlossen. Gleiches gilt für die Geltendmachung solcher Ansprüche in eigenem Namen.

(3) Die Aufrechnung ist mit Ausnahme von unbestrittenen, rechtskräftig festgestellten oder entscheidungsreifen Forderung ausgeschlossen.

(4) Sofern der Unterzeichner des Mietvertrages sich nicht ausdrücklich als Vertreter des Mieters bezeichnet, haftet er neben der Person, Firma oder Organisation, für die er den Mietvertrag abgeschlossen hat, persönlich als Gesamtschuldner.

 § 17 Speicherung und Weitergabe von Personendaten.

(1) Der Mieter erklärt sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten durch den Vermieter als verantwortliche Stelle im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zum Zwecke der Abwicklung des Mietvertrages einverstanden.

(2) Darüber hinaus kann eine Weiterleitung der Daten an alle für die Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten zuständigen Behörden erfolgen, sofern dies zur Wahrung berechtigter Interessen des Vermieters oder zur Verfolgung von Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten erforderlich ist und kein Grund für die Annahme besteht, dass der Mieter/Fahrer ein schutzwürdiges Interesse am Ausschluss der Übermittlung hat.

 § 18 Schlussbestimmungen

(1) Erfüllungsort ist der Geschäftssitz des Vermieters.

(2) für den zwischen dem Vermieter und Mieter zustande gekommenen Vertrag gilt ausschließlich deutsches Recht. Vorrangig gelten die Bestimmungen des Mietvertrages, ergänzen und hilfsweise gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

(3) Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Vermietung von 3Dog Anhänger sowie weiterer Vereinbarungen und Ergänzungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform beider Parteien. Erklärungen Dritter haben keinen Einfluss, insbesondere keine bindende Wirkung auf das Mietverhältnis zwischen Vermieter und Mieter.

(4) Sollte eine Bestimmung nichtig sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen hiervon unberührt.

Box Schatten